Sydora online Magazine

   Sydora  | Gesundheit  |  Familie  |  Wohnen   |  Impessum  |  Familie - Bücher

Eine erfolgreiche Hochzeit ist eine Frage der Organisation

Wer den schönsten Tag im Leben noch vor sich hat, der hat allen Grund zur Freude. Allerdings wird jede Menge Organisationstalent erforderlich, damit bei der Hochzeit auch wirklich alles nach Plan verläuft. Wer sich diese Aufgabe nicht ganz alleine zumuten möchte, der kann Bekannte, Verwandte und natürlich den zukünftigen Ehepartner mit in die Planung einbinden und zudem die folgenden Tipps beherzigen.

Kleiderwahl rechtzeitig treffen

In einem ersten Schritt sollten sich Heiratswillige überlegen, unter welchem Motto die Hochzeit stattfinden soll. Besonders beliebt sind zum Beispiel Hochzeiten im Stil des Mittelalters oder des Barocks. Natürlich ist es auch möglich, die Hochzeit ganz klassisch zu gestalten. Wichtig ist nur, dass sowohl die Location als auch die Kleidung zu diesem Motto passen.

Bereits vor der Anprobe von einem Brautkleid sollten zukünftige Bräute am besten zusammen mit der Mutter oder Freundin solche Modelle aussuchen, die zum Stil der Hochzeit passen. Erst im Anschluss an die Wahl des Kleides kann auch der männliche Part angekleidet werden. Doch nicht nur die Garderobe von Braut und Bräutigam sollten aufeinander abgestimmt werden, sondern auch die Blumenmädchenkleider. Generell gilt: Trägt die Braut klassisches Weiß, so sollten auch Bräutigam und Blumenmädchen klassisch angekleidet werden. Die passenden Kleider findet man direkt unter mehr zu Brautkleidern.

Blumenmädchen
Blumenmädchen

Die perfekte Location finden

Wie oben bereits angedeutet, entscheidet die Wahl der Location darüber, in welchem Stil die Hochzeit gefeiert wird. Besonders geeignet sind außerdem solche Orte, welche sehr gut mit dem Auto und am besten auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden können. Gerade solchen Gästen, die von weit weg kommen, wird damit die Anfahrt erleichtert.

Natürlich sollte die Location zudem groß genug sein, um alle Gäste zu beherbergen und außerdem im Budget liegen. Märchenhafte Burgen oder verträumte Mühlen an einem plätschernden Bach sind natürlich besonders schön, bringen allerdings auch einen erhöhten planerischen Aufwand mit sich, da die Lebensmittel und Getränke oftmals nicht so einfach angeliefert, gelagert und gekühlt werden können. In jedem Fall muss die direkte Nähe zum Standesamt oder im Falle einer kirchlichen Trauung die Nähe zur Kirche, gegeben sein.

Budget im Voraus genau festlegen

Wer ein üppiges Budget zur Verfügung hat, der kann es sich an seinem großen Tag so richtig gutgehen lassen. Doch auch mit wenig Geld kann eine Hochzeit traumhaft schön werden. Paare sollten sich allerdings von Anfang an bewusst machen, wie viel Geld ganz konkret verfügbar ist. Jede Ausgabe, zum Beispiel für die Speisen, für die Miete der Location oder für die Outfits muss genauestens dokumentiert und vom großen Ganzen abgezogen werden. Auf diese Weise können Paare sichergehen, dass sie am Ende nicht auf die finanzielle Hilfe anderer angewiesen sind oder das Fest nicht so wird, wie erhofft.

Fazit: Gut geplant ist halb gewonnen

Wer genau weiß, wie die eigene Hochzeit ablaufen soll, der ist auf der sicheren Seite. Paare sollte am besten schriftlich festhalten, welches Motto auf der Hochzeit gilt und mithilfe welcher Details dieses Motto verwirklicht wird. Bei bestimmten Fragen, wie zum Beispiel der Wahl der richtigen Location, gilt es außerdem kompromissbereit zu sein. Hier sollte am besten zusammen entschieden werden: Lieber praktikabel oder geht die Romantik und Originalität vor?


Bildquelle: https://avatars.mds.yandex.net/get-pdb/1025945/9c5c1107-6f9e-4d75-813a-a544e6ab9675/s1200

© Sydora Online-Magazin  |  Marktplatz der Ideen  |  bauratgeber24.de  |  Blog  |  Impressum | AGB/Datenschutz | E-Mail  |