Sydora online Magazine health and family
   Sydora  |  Wohnen  |  Leben  |  Familie  |  Impessum  |   Lages Leben - Bücher | Impessum

Mit einer hohen Lebensenergie ein langes Leben erreichen!

Ein langes gesundes und glückliches Leben ist seit ewiger Zeit der Wunsch der Menschen. Ist es aber so? Sind wir wirklich sicher, dass wir Menschen nur wenige Jahre lang leben und die ältesten Menschen gerade einmal 100 Jahre alt werden?

1. Gibt die Geschichte Auskunft zu unserer Lebenserwartung

Eine Antwort zur Lebenserwartung könnte in der Vergangenheit gefunden werden. Es werden immer mehr Anzeichen offengelegt, dass unsere gelehrte Geschichte nicht korrekt ist. [1,2, 3] Zahlreiche Funde zeugen von einer sehr langen Geschichte der Menschen bzw. menschenähnlicher Wesen, welche bis in die Karbonzeit etwa 320 Millionen Jahre zurückreicht. [4] Viele historische Bücher, Papyrusrollen sowie andere Datenträger wurden durch viele Brände und Seuchen in der Vergangenheit vernichtet. [25] Damit wurde das uralte Wissen für immer ausgelöscht.

Da wir so wenig über die tatsächliche Geschichte der Menschheit kennen, kann auch nicht mit Sicherheit eine Aussage über die mögliche Lebenserwartung von uns Menschen getroffen werden. Das vermittelte Geschichtsbild nimmt an, dass unsere Vorfahren in der Steinzeit etwa eine durchschnittliche Lebenserwartung um die 30 Jahre hatten. Diese Aussage kann jedoch entkräftet werden. Heute leben noch viele Völker in der Natur und von der Natur. Sie verhungern nicht und sterben nicht frühzeitig an Krankheiten. Es treten nur dann Krankheiten auf, welche durch die westliche Zivilisation eingeschleppt werden. Siehe die Ureinwohner auf dem amerikanischen Kontinent.

Nachfolgend ein Beispiel, warum das Geschichtsbild unabhängig der Vernichtung der zahlreichen Quellen nicht stimmen kann. Etwa 1000 Menschen haben gemeinsam etwas erlebt. Lediglich eine Person hat sein Erlebnis zu diesem Vorgang aufgeschrieben. Die anderen 999 Sichtweisen wurden nicht berücksichtigt. Den Historikern steht lediglich die eine Aussage zur Verfügung, auf welche sie dann die Vorgänge vor Hunderten oder gar Tausenden Jahren schlussfolgern. Wir denken nur an die Ereignisse in den letzten 70 bis 100 Jahre. Selbst in diesem kurzen Zeitabschnitt wurde und wird das Geschichtsbild je nach ideologischer Ausrichtung unterschiedlich dargestellt.

Die Geschichte wird zusätzlich bewusst für die Menschen manipuliert [10]. Dazu wurden in der Vergangenheit Dokumente oder ganze Bibliotheken vernichtet. Es wurden viele Zeitzeugen beseitigt, um die wahre Geschichte zu verschleiern. Ein nicht so bekanntes Beispiel ist die Errichtung der Stadt Sankt Petersburg von Zar Peter des I. [16], wo Zeitzeugen der hohen Kultur in dieser Region an der Newa beseitigt sowie die Abschaffung der russischen Zeitrechnung erfolgte. Damit wurden nicht nur die russische, sondern auch die europäische Geschichte verändert.

All diese Fälschungen dienen ausschließlich der Machtausbreitung bzw. des Machterhaltes von Interessengruppen. Hierzu zählt unter anderem auch das Verschweigen der anderen menschlichen Wesen, welche auf der Erde lebten. [9] Wie, z. B. die Riesen, von denen zahlreiche Legenden erzählen und deren Existenz durch die Funde bei zahlreichen Ausgrabungen bestätigt wurden. Selbst unsere persönlichen Erlebnisse werden sehr unterschiedlich in unserem Bewusstsein verankern. Z. B. empfindet ein weibliches Wesen und nimmt ein Ereignis anders wahr, wie ein männliches Wesen. Die Religion, die Medieneinflüsse und die Erziehung spielen eine entscheidende Rolle, wie wir unsere Umgebung wahrnehmen und interpretieren.

Wir wissen, lediglich wie alt unsere direkten Vorfahren (Eltern, Großeltern und Urgroßeltern) geworden sind. Alle anderen Angaben kennen wir nur vom Hörensagen oder eventuell aus Dokumenten der Familie.

Kriege, schlechte Ernteerträge und Armut haben eher zur Verkürzung der Lebenserwartung beigetragen. Kriege sind immer bewusst herbeigeführt worden. Aber auch mit der Ware Lebensmittel können Knappheiten organisiert und die Hungerkatastrophen dienen politischen und ökonomischen Zwecken. Die Not, Stress und Angst verkürzen die Lebenserwartungen.

Uns Menschen gibt es nicht erst seit wenigen Generationen.[4] Wir können daher nicht sagen, wie alt unserer Vorfahren im 13. Jahrhundert oder vor 2000 Jahre wirklich geworden sind.

Die seit vielen Generationen weitergegebenen Erzählungen und Märchen sagen lediglich etwas über die Lebensweisen aus. Es werden nur relative aber kein absolutes Lebensalter genannt. Viele dieser Märchen schließen mit dem Spruch: "Wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie heute noch."

Betrachten wir die Naturvölker, historische Übermittlungen oder Legenden, dort spielen ältere Menschen wegen ihrer Lebenserfahrung und Weisheit eine wichtige Rolle. Jetzt übertragen wir dies auf die Jetztzeit. Wir eignen uns jeden Tag neues Wissen an und unserer Erfahrungen wachsen bis in das hohe Alter. Allein aus dieser Tatsache heraus ist eher auf eine ewige Lebenserwartung zu schließen, aber nicht nur ein Lebensabschnitt der Fortpflanzungsfähigkeit. Gegenwärtig ist man mit über 60 Jahre für die Gesellschaft überflüssig. Das ist so stark in unseren Köpfen verwurzelt, dass jeder daran glaubt.

Zeit, wie wir sie normalerweise verstehen, ist eine Illusion. In allen unseren Lebensprozessen wurde die Zeit zu einer absoluten Größe, Sekunden, Minuten, Stunden, Tage, Monate und Jahre. Ein Leben ohne Uhr und Terminkalender ist in dieser modernen Welt nicht mehr möglich. An diese absolute Größe ist die Lebenserwartung gebunden. Unabhängig davon ist zur Beschreibung eines physikalischen, chemischen oder anderen Vorgangs die Zeit als Messgröße erforderlich.

2. Die maximale Lebenserwartung der Menschen

Die maximale Lebenserwartung wird uns jeden Tag über alle Informationssysteme vorgegeben. Machen Sie einfach einen Test und tippen Sie den Begriff "Geheimnis des langen Lebens" bei Google oder bei YouTube ein. Die angezeigten Artikel und Videos nennen eine maximale Lebenserwartung von circa 100 Jahre. Vereinzelte Menschen werden ein paar Jahre älter und sollen die ältesten Menschen auf der Erde sein. Werden einzelne Menschen doch etwas älter, so wird die Echtheit ihrer Geburtsdokumente angezweifelt.

Die Menschen müssen davon überzeugt werden, dass sie eine kurze Lebenserwartung haben und das möglichst noch im kranken Zustand. Das hat vorwiegend wirtschaftliche Hintergründe besonders für die Ärzteschaft und die Pharmaindustrie, welche durch die Pflege der Krankheiten ihre Existenz sichern.

Auf die Einzelheiten soll hier nicht weiter eingegangen werden.

Hier einige Beispiele, was in die Gehirne eingepflanzt wird: die alten Männer, Oma, Gruftis, 50+, Senioren, Vorruhestand, für den Arbeitsmarkt zu alt, zweite Karriere usw. Es wir tagtäglich auf das Gehirn eingewirkt, dass man ab einem bestimmten Alter krank zu sein hat, viele Pillen schlucken muss und ansonsten nutzlos ist. Die Gesundheitsindustrie sorgt für den Schwebezustand zwischen Leben und Tod und die Politik möchte, dass das Renteneintrittsalter und das Alter der Lebenserwartung möglichst zeitlich übereinstimmen.

Die Schulmedizin pflegen die Wirkungen, kümmert sich aber nicht um die Beseitigung der Krankheitsursachen.

Nachfolgend soll auf zwei Artikel und ein Video verwiesen werden, in denen eine wesentlich höhere Lebenserwartung der Menschen beschrieben wird.
www.praxisvita.de/ Werden Menschen bald 500 Jahre alt.
https://www.welt.de/Tausend Jahre alt werden bald schon möglich.
www.youtube.com/watch?v=9iI-NqBcps4 Eine Person kann 500 Jahre leben. (russisches Video)

3. Woher stammt der Mensch - die Abstammung oder die Erschaffung?

Jeher hat die jeweilige vorherrschende Religion bestimmt, welche neuen und wissenschaftlichen Erkenntnisse zulässig und für den Erhalt der Macht nützlich und welche verboten sind. Es ist nicht sehr lange her, wer die Scheibenwelt anzweifelte, konnte mit seiner Entsorgung auf dem Scheiterhaufen rechnen. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Man kann heute von der gekauften Wissenschaft sprechen, eine freie Wissenschaft gibt es nicht.

Bisher ist die Frage nicht geklärt, woher stammt die Menschheit?

Die Evolutionstheorie beruht auf ein materialistisches Weltbild, welche im 19. Jahrhundert von Charles Darwin aufgestellt wurde. Nach dem der moderne Mensch vor weniger als 150.000 Jahren aus affenartigen Vorfahren entstanden sein soll. Seit dieser Zeit versucht man, mithilfe dieser Theorie das materialistische Weltbild zu bestätigen.

Andere Theorien vertreten die Auffassung der Erschaffung, der Reinkarnation, Lichtwesen und die menschliche Seele als Bestandteil eines Ganzen.[5] Aus den Informationen von Lehrbüchern sowie Originale von wissenschaftlichen Berichten verschiedener Sprachen und Artefakte entstand die Theorie, dass bereits vor Millionen von Jahren eine entwickelten Zivilisation existierte. [24]

Diese gegensätzlichen Theorien lassen zwei Schlussfolgerungen zu:

Die Evolutionstheorie

Nach der Evolutionstheorie hat die menschliche Existenz vorwiegend die Aufgabe der Fortpflanzung. Die natürliche Lebenserwartung wird durch die Dauer der Fortpflanzungsfähigkeit plus einen bestimmten Zeitabschnitt bestimmt, welcher dem Schutz der Nachkommen und der Vermittlung des Wissens an die Nachkommen zum Überleben dient. Da die Menopause meist um das 50. Lebensjahr herum eintritt, sollte die biologische Lebenserwartung etwa über 70 Jahre betragen. Vergleicht man die Lebenserwartung um 1900 in Deutschland, so konnten vierzigjährige Männer noch mit einer Lebenserwartung von 26 Jahren und die Frauen mit 29 Jahren rechnen. Seit dieser Zeit ist die Lebenserwartung etwas angestiegen und erreicht ihren Höhepunkt in den letzten Jahren um die 80 Jahre. Trotz immer höherer Gesundheitsausgaben stagniert die Lebenserwartung.

Den Anstieg der Lebenserwartung wird der besseren medizinischen Vorsorge zu geschrieben. Mit der höheren Lebenserwartung verdient die Pharmaindustrie jedes Jahr viele Hundert Milliarden. Der Mensch sollte daher so lange, wie möglich in einem Schwebezustand zwischen den Zuständen gesund und krank gehalten werden. Das ist ein Komplex, welcher von den Inhalten der medizinischen Ausbildung, der vorgegebenen Lebensweise bis hinzu den bedenklichen Lebensmittelzusätzen bzw. Mangel an wichtigen Mikronährstoffen und Schadstoffen in der Atemluft und im Trinkwasser reicht.

Mit der Evolutionstheorie lassen sich viel besser die kapital bringenden Geschäfte gleichzeitig mit der schrittweisen Kontrolle der Bevölkerung mit den Apps von den Smartphones bis zu den Gesundheitschips umsetzen.

Die heutige Menschheit ist nicht das Ergebnis der natürlichen Evolution. Der kurze Zeitabschnitt von 2-3 Millionen Jahre reicht dafür nicht aus. [11]

Die Theorie der Schöpfung

Bei der Theorie der Schöpfung ist die Erhaltung der Art durch Fortpflanzung nur ein Lebensabschnitt. Sie spielt aber nicht die wichtigste Rolle der Existenz des Wesens. Warum sollte man nicht einfach einmal darüber nachdenken, dass man Nachkommen dann bekommt, wenn man den richtigen Partner gefunden hat, sich gemeinsam Kinder wünscht und eine eigene Sippe gründet. Die Lebensjahre spielen in diesem Fall eine untergeordnete Rolle. Das Lebensalter ist ein Reifeprozess. Es gibt keine zeitlich befristete Lebenserwartung in Jahren ausgedrückt. Dies wird umso deutlicher, dass alles was wir wahrnehmen können aus Schwingungen und Informationen besteht.

Hierzu soll auch auf das russische Wort "Chelovek" für den Begriff Menschen verwiesen werden. Es handelt sich um ein Wesen, welches sehr lange bzw. ewig lebt. Daneben gibt es Wesen, welche als Leute bezeichnet werden. Diesen Unterschied gibt es auch in vielen anderen Sprachen.[6] Nach Brockhaus ist der Mensch das höchstentwickelte Lebewesen und Leute sind Menschen, Öffentlichkeit, Menge, Volk und Gruppe.[7] Der "Mensch - wurde in der Geschichte der Philosophie als biologische (naturwissenschaftliche, tierische) oder soziale (gemeinschafts- und staatsbildende, kulturschaffende, arbeitende usw.) Erscheinung verstanden sowie als religiös-personales (Krone der Schöpfung, Ebenbild Gottes, Leib-Seele) oder rationales (Heros der Vernunft, höchste Stufe des Geistes) Wesen definiert."[8]

4. Welchen Einfluss haben die gesunde Ernährung und energiereiches Wasser auf die Lebenserwartung?

Für den Erhalt des Stoffwechselprozesses aller Zellen ist eine ausreichende Versorgung mit bestimmten Mineralien und Energie erforderlich. Pflanzen gewinnen ihre lebenswichtigen Mineralien und die Energie des Lichtes vorwiegend aus der Luft und von der Sonne sowie nur einen sehr geringen Anteil aus dem Boden. [21] Das ebenso wichtige Vitamin D [18] wird auf der Haut durch die Sonne gebildet. Alle Völker, welche den Sonnenkult pflegten, wurden ausgerottet. Russland war das letzte Land, in welchem die Sonne noch verehrt wurde. Es entsteht die Frage, warum wurde alles unternommen, damit die Menschen möglichst nicht mehr mit der lebensspendenden Sonne in Berührung kommen. Um dies nur mit wenigen Stichworten zu nennen, Sonnenschutzcreme, Hautkrebs, der überwiegende Aufenthalt im Gebäude, Kleidungsvorschriften usw.

Die Menschen müssen die lebenswichtigen Nährstoffe überwiegend über die Nahrung aufnehmen. In vielen verschiedenen Studien und Vorträgen wird darauf eingegangen, welche und wie viele Vitamine, Mikronährstoffe, Fette, Kohlenhydrate, Eiweiße erforderlich sind. In den Vorträgen stellvertretend für viele andere Autoren, soll hier Dr. Andreas Noack [17] und Prof. Dr. Jörg Spitz [18] genannt werden, welche ausführlich auf die Bedeutung der Vitamine und der Mineralien auf die Erhaltung der Gesundheit eingehen. Im Bild 1 wird der Zusammenhang zwischen Lebenserwartung gesunder Lebensweise dargestellt.

Bild 1: In diesem Bild von Dr. Noack wird deutlich, dass durch eine bessere Ernährungsweise die Lebenserwartung verlängert werden kann.
Lebenserwartung und Energiemangel

Zur einer veganen Ernährung gibt es unterschiedliche Auffassung, die sicherlich berechtigt sind. Wer sich z. B. vorwiegend mit gekochten Kartoffeln ernährt, hat zwar eine vegane Lebensweise, ist aber besonders für Diabetiker ungesund. Nur in Deutschland gibt es eine Ernährungspyramide. Hinter vielen Vorschlägen zur gesunden Ernährungsweise stehen leider auch wirtschaftliche Interessen, wie der Verkauf von Nahrungsergänzungsmittel. Friedrichs II. von Preußen erließ den Kartoffelbefehl an seine Beamten, damit die Bauern Kartoffeln anbauen. Das war eine Maßnahme, um die Hungersnot zu beseitigen.

Die Menschen im Chunza-Tal (Gebirgstal in der Region Gilgit-Baltistan in Pakistan) werden zwischen 120 bis 160 Jahre alt. Die Frauen sind noch mit 65 Jahre fortpflanzungsfähig ohne Wechseljahre. [12] Sie ernähren sich vegetarisch mit einem großen Anteil an Rohkost, nicht gebraten und gekocht. Diese rohen Lebensmittel für die tägliche Ernährung bestehen aus Obst und Gemüse ohne chemische Bestandteile. Ihre Nahrung hat durchschnittlich 1933 Kalorien, 56 g Protein, 36 g Fett, 365 Kohlenhydrate. Sie arbeiten immer körperlich und ändern nicht ihren Lebensrhythmus.[13]

Die Menschen auf der griechische Insel Ikaria, Insel Sardinien (Italien) oder Okinawa Japan werden durchschnittlich älter.[14] Noch älter werden die Menschen in der Bergregion Berg-Karabach im Kaukasus. Die Katharer (Südfrankreich) sollen ein sehr hohes Lebensalter erreicht haben.

Unnatürliche industriell erzeugte Lebensmittel sind wegen der künstlich zugegebenen Inhaltsstoffe, der industriellen Verarbeitung und der geringeren gespeicherten Lichtenergie weniger gut für eine sinnvolle Ernährung geeignet.

Je mehr man diese Nahrungsmittel zu sich nimmt, so geringer wird natürlich der aufgenommene Anteil der lebensnotwendigen natürlichen Lebensmittel.

Pflanzen nehmen aus ihrer Umgebung Energie auf und speichern diese. Das sind Bio-Photonen. Man könnte dies auch Lebensenergie bezeichnen. Diese wertvolle Energie in den Pflanzen wird durch die Nahrungsaufnahme aufgenommen.

Beim Verzehr von tierischem Eiweiß wird einerseits die Lebensenergie von den Tieren aufgenommen, andererseits kann diese aber auch sehr negativ sein. Die negativen Energien der Tiere, welche gequält wurden und die entsetzliche Todesangst beim Schlachten werden in den Zellen des Fleisches gespeichert.

5. Die Lebensenergie des Menschen

Mit der Erforschung des Alterungsprozesses befassen sich weltweit viele Wissenschaftler. Es wurde jedoch bisher kein nennenswerter Durchbruch erzielt. Es wird angenommen, dass die Verkürzung der Telomere, die Schutzkappen der Chromosomen, einen Einfluss auf die Lebenserwartung haben. Ein gesunder Lebensstil scheint den Prozess der Verkürzung der Telomere Einhalt zu gebieten. [19] Eine wichtige Aussage zu dem bisher erreichten Forschungsstand stammt von Prof. Tony Wyss-Coray "Bis jetzt wissen wir erst sehr wenig über die molekularen Ursachen des Alterns".[20] Das muss jedoch nicht dem aktuellen Stand der Forschung entsprechen. Die Forschung gerade im medizinischen Bereich wird durch die Pharmaindustrie finanziert. Alle erzielten Forschungsergebnisse müssen diesem Industriezweig nützlich sein. Die gegenwärtige Strategie ist den Menschen möglichst in einem langen Krankheitszustand zu halten, also die Lebensenergie auf einem niedrigen Level zu halten.

Die Lebensenergie ist bei kleinen Kindern besonders hoch (siehe Bild 1) und nimmt im Verlauf des Lebens immer weiter ab. Dies ist an der fast unerschöpflichen Bewegung und dem Entdeckungswillen der Kinder zu erkennen.

Kinder sind nicht nur das Wertvollste, sie müssen wie "im Paradies" leben und sich frei schöpferisch entwickeln können und dürfen. Auch die vorherrschenden Bildungs- und Erziehungsmaßnahmen wirken massiv auf die Verringerung der Lebensenergie der Kinder ein. Die Kinder in der Shkola Akademika Schetinina in der Nähe der Stadt Gelendzhik in der Krasnodar-Region (Russland) lernen in nur 1 bis 4 Jahren den gesamten Stoff von normalerweise 11 Jahren Schule.[23] Ein erfolgreicheres Konzept als von den Waldorfschulen und -kindergärten. Nicht unbeteiligt an dieser negativen Entwicklung sind auch die Eltern, welche ihren Kindern Spielkonsolen oder Smartphone in die Hand drücken. Dabei kann man ohne Handy und Smartphones sehr gut leben und deren Benutzung auf ein Minimum reduzieren.

Früher lebten die Generationen unter einem Dach. Alle profitierten davon. Die Kinder lernten von den Alten und die Alten erhielten dafür die Lebensenergie von den Kindern. Der Besuch von Kindern in einigen Altersheimen zu einem gemeinsamen Bastelnachmittag, zu Weihnachten oder zu Ostern sind nicht schlecht, sind aber kein vollständiger Ersatz.

Lebensenergie ist ein sehr umfangreicher Komplex. Ein Bestandteil ist die Energie, welche für die Lebenserhaltung der Körperfunktion erforderlich ist. Daher ist die Zusammensetzung der Nahrung für die optimalen Stoffwechselprozesse aller Zellen von großer Bedeutung.

Die erfolgreiche russische Weltraummedizin beruht auf die Wechselwirkung zwischen der inneren und äußeren Energie, welche außerhalb unseres Fühlens und Verständnisses liegt.[22]

"Wir befinden uns in einer Welt, in der wir die Gesetze der Quantenmechanik nicht direkt wahrnehmen."[15] Trotz unserer wunderbaren schöpferischen Fähigkeit sind unsere gegenwärtigen Wahrnehmungen und unsere Wissensaneignung begrenzt. Wir sollten daher auch für alles offen sein, was wir nicht sofort verstehen und aus Unkenntnis in das Reich der Fantasie verbannen. Auch wenn wir es mit unseren Sinnesorganen nicht wahrnehmen können, kann es existieren. Viele Erscheinungen können mit der heutigen Messtechnik noch nicht erfasst werden. Ein Beispiel ist die Kirlianfotografie. Es können Effekte sichtbar gemacht werden, welche für unser Auge verborgen sind. Während ein elektrischer Strom durch Wasser fließt, fließt lebenswichtige Energie durch das Blut. Im Blut befindet sich die Lebenskraft, welche durch das Blut transportiert wird. Blut dient also nicht nur zum Transport von Sauerstoffe und Nährstoffe in die Zellen sowie für den Abtransport von CO2, Gifte und "Schlacken".

Blut ist grundsätzlich kein Lebenselixier. Eine Bluttransfusion sollte nur als unausweichliche Maßnahme erfolgen, wenn keine andere Methode das Leben retten kann. Auch bei einer korrekten Blutgruppenübereinstimmung bleibt das andere Blut ein Fremdstoff, was zu einer Abwehrreaktion des Körpers führt. Was um so kritischer wird, wenn auch gleichzeitig eine fremde DNA übertragen wird. Bekannt ist die Wesensveränderung bei einer Organtransplantation.[24] Z. B. Andenochrom C9H9NO3 ist lediglich eine Droge mit kurzfristiger Wirkung, um nicht weiter auf dieses zu tiefst abscheuliche Thema einzugehen. Bei nur minimaler Voraussetzung an Intelligenz würde die Einnahme von einatomigem Gold eine bessere und langfristige Wirkung haben. Bei der Aufnahme von Spuren an Gold über die Nahrungsaufnahme wird angenommen, dass alle Körperfunktionen gestärkt und repariert werden. Das führt zur Verlangsamung des Alterungsprozesses des Körpers. Ebenso werden die Gehirnaktivitäten um 20 % erhöht.[17]

Der menschliche Körper ist ein vibrierendes Energiefeld, welches in einer Harmonie mit seiner Umwelt steht. Wird dieses Energiefeld in seiner Frequenz von außen oder auch durch innere Einflüsse verändert, so werden die Harmonie und der gesamte Stoffwechselprozess im Körper gestört. Eine innere Störung wird verursacht, durch einen Mangel an bestimmten lebensnotwendigen Elementen, Vitaminen, Enzyme usw. bzw. ein Überangebot bei der Aufnahme an schädlichen Substanzen in der Nahrung (z. B. Lebensmittelzusätze, Geschmacksverstärker), im Wasser (z. B. Fluoride, Antibiotika), in der Luft (z. B. Chemtrails, Rauchgase) oder künstlich erzeugte Schwingungen. Hinzu kommen, und dies dürfte noch eine größere Bedeutung haben, ist das gestörte seelische Gleichgewicht, wie Angst, Depression, Schmerz, Trauer, Sorgen, Stress usw., das sind niederfrequente Emotionen und Einflüsse auf die Bewusstseinszustände. Das sind negative Empfindungen, welche in alle Körperzellen geleitet werden. Diese Einflüsse wirken auf eine geminderte oder auch veränderte Zellfunktion, welche wiederum veränderte Rückkopplungssignale abgeben. Diese Signale dienen dazu, den optimalen lebenswichtigen Energiefluss in Körper wieder herzustellen.

Werden diese Signale durch äußere Einflüsse gestört oder "abgesaugt", so kommen diese beim Empfänger nicht an und es erfolgt keine Korrektur. Als Folge verringert sich die Lebensenergie immer weiter und immer mehr Fehlfunktionen in Form von Krankheiten treten im Körper auf (siehe Bild 1).

Harmonie, Glück und Liebe wirken dagegen mit ihren Frequenzbereichen positiv auf den Energiehaushalt im menschlichen Körper. Wir müssen also nur unsere wahre Natur verstehen, um einen hohen Anteil an Lebensenergie zu bewahren.

Bereits oben wurde die höhere Lebenserwartung der Menschen auf der griechische Insel Ikaria, Insel Sardinien (Italien), Okinawa Japan, Bergregion Berg-Karabach im Kaukasus oder das Chunza-Tal genannt. Alle diese Regionen haben etwas gemeinsam. Sie sind mehr oder weniger geografisch von der übrigen Welt getrennt. Die Bewohner ernähren sich von natürlichen Lebensmitteln. Die dortige harmonische Lebenseinstellung wirkt sich positiv auf die Lebensenergie aus. Auch könnte die höhere Lebensenergie direkt von dem Ort (Erde) stammen, wo sie leben. Besonders im Chunza-Tal ist eine höhere Energie von den Bergen festzustellen.

Unsere Lebensenergie kann aber auch von äußeren Einflüssen "abgesaugt" aber auch "übertragen" werden. Hierzu zählen Wesenheiten aus der Flora und Fauna aber auch die engere Wohnumwelt, welche als tote Materie bezeichnet wird.

Nicht unbeteiligt daran sollten ständige negative Gedanken, Stress, ungünstige zwischenmenschliche Beziehungen sein. Macus Lauk stellt in seinem Vortrag fest, dass die Lebensauffassung eine sehr wichtig Rolle spielt. "Die wichtigste Regel für ein langes Leben ist, nicht sterben."... "wir sterben heute an Krankheiten, an denen wir nicht sterben müssten und zu einem Zeitpunkt, wo wir nicht sterben brauchten."[14]

Im Verlauf der Lebensjahre nimmt die frei zur Verfügung stehende Energie ab (siehe Bild 1). Dies erfolgt im Wesentlichen durch drei Faktoren. Der Körper erzeugt weniger Energie, es wird immer mehr Energie für die lebenserhaltenden Stoffwechselprozesse benötigt oder dem Körper wird Energie entzogen.

Es klingt sicherlich banal. Der Lebenswille und die Lebensenergie stehen im engen Zusammenhang. Durch eine optimale Ernährungsweise dürfte die erforderliche Energie für die lebenserhaltenden Stoffwechselprozesse annähernd gleich bleiben. Der Lebenswille wird von einer Vielzahl von inneren und äußeren Faktoren beeinflusst. Damit wird der Lebenswille zum entscheidenden Faktor, welche den Erhalt der frei zur Verfügung stehenden Energie bestimmt. Man kann sich sehr gesund ernähren, sieht aber keinen Sinn in seinem Leben oder es wird eine große Menge Lebensenergie von einer Vielzahl technischer und natürlicher Einflüsse oder den eigenen vier Wänden "abgesaugt". Je nach Einflussnahme altert man sehr schnell und schließlich stirbt der Körper.

Im Schema Bild 2 werden ausgewählte Einflüsse dargestellt, welche die zur Verfügung stehende Lebensenergie bestimmen und so, die Lebenserwartung verändern können. Alle künftigen Anstrengungen sind auf den Erhalt der Lebensenergie zu richten. Die Nahrungsmittel sind wieder durch vollwertige Lebensmittel austauschen. Das ist relativ einfach, da viele der negativen Substanzen in der Nahrung, im Wasser und in der Luft bekannt sind. Das ist jedoch ein langfristiger Prozess. Es müssen zum Beispiel die Unkrautbekämpfungsmittel Glyphosat auf den Feldern, die versprühten Aluminium- und andere Nanopartikel durch die Chemtrails auf der Erdoberfläche oder in der Luft sowie die vielen schädlichen Bestandteile in den Flüssen, von Phosphaten, Antibiotika usw., beseitigt werden.

Bild 2: Schema ausgewählte Einflüsse auf die Lebenserwartung durch eine korrekte Ernährung und die Aufrechterhaltung der Lebensenergie
Einflüsse Lebenserwartung
A. Die Lebensenergie nimmt kontinuierlich von der Geburt an ab. Krankheiten, ungünstige Lebensgewohnheiten, industrielle Lebensmittel, negative künstliche Energiefelder beschleunigen das Absinken der Lebensenergie bis zum Tod.
   7 sind alle lebensverkürzende Ereignisse verteilt über den gesamten Lebenszyklus, wie z. B. Krankheiten, große Stressmomente, äußere negative Energieeinflüsse, schlechte Lebensweise, ungesunde Ernährung, Rauchen, Drogen u.v.m.
B. Für die Stoffwechselprozesse erforderliche Energiezufuhr, wie Kohlenhydrate, Fette, Eiweiße, Vitamine, Mineralien usw.
   4 Mit zunehmendem Alter erfolgt ein Energieabfall bei "normaler" Ernährungsweise
   5 Energieabfall bei einer Erkrankung, Mangel an Vitaminen, Mineralien, schädliche Lebensmittelzusätze usw.
   6 Umstellung der Ernährung auf giftfreie Lebensmittel mit einer optimalen Zusammensetzung aller lebensnotwendiger Vitaminen, Mineralien, Eiweiße, Lichtenergie, energiereiches Wasser usw.
C. Die Lebensenergie ist eine frei zur Verfügung stehende Energie, welche sich aus Energie für den einwandfrei funktionierend Stoffwechsel, der positiven Lebenseinstellung, dem positiven Energieaustausch mit der Umgebung und fehlendem Energieentzug zusammensetzt.
   1 Zusätzliche Energiezufuhr durch positive Ereignisse ( Meditation, Gebete, Liebe, Partnerschaft, Familie usw.)    2. Bei "normaler" Lebensführung sinkt die Lebensenergie (inaktive Lebensführung, der Lebenswillen sinkt, unzufriedene Partnerschaften, Dauerstress, dauerhafter äußerer Energieentzug u.v.m.)
   3. Besondere negative Einflüsse (Schock, äußerer Energieentzug oder schwere Krankheiten, Verlust eines geliebten Menschen u.v.m.)

Wesentlich schwere sind die anderen möglichen negativen Einflüsse zu analysieren, welche die Lebensenergie der Menschen reduzieren. Das ist nicht sehr einfach, da jeder Mensch einmalig ist und sein individuelles Torusfeld (Bild 3) mit dem Torusfeld der Erde in Verbindung steht. Einen nicht zu unterschätzenden Einfluss hat die Schumann Resonanz der Erde.

Bild 3: Die Energie des Torusfeldes des Menschen wird durch zahlreiche Einflussfaktoren bestimmt.
Wechselwirkung Haus und Mensch
1 Kosmische Energie
2 Künstliche Energiefelder (Funk, WLAN, Smart Meter, Frequenzen, elektromagnetische Gedankenkontrollsysteme (EMC) usw.)
3 Energiefelder von der Erde
4 Energiefelder von den Baustoffen der Gebäudehülle und Gebäudeausrüstung

Quellangaben:
[1] Prof. Dr. Sergej Sall; über massive Geschichtsfälschung & Pläne der Illuminati 26.11.2016 www.youtube.com/watch?v=xWyHbuqu6IE
[2] Erich Von Däniken; Ungelöste Rätsel der Vergangenheit 15.06.2019 www.youtube.com/watch?v=FXXhl8SNAeU
[3] Jordan Duchnycz; Die geheime Geschichte der Menschheit 25.03.2013 www.youtube.com/watch?v=TRkDTQHtluk
[4] Zapretnyye fakty, 10.2.2020 https://www.softmixer.com/2012/04/blog-post_5292.html
[5] Valery Iktissanov; N. Levashov Geschichte der Menschheit und was uns erwartet 20.12.2017 www.youtube.com/watch?v=tTrLL13isjo
[6] Andrej Tjunjaev; Geheimtechnologien - Menschen, Klone und Chimären 31.10.2017 www.youtube.com/watch?v=RKXK9UIV-Cg
[7] Vorauslexikon zur Brockhaus Enzyklopädie, Bd. 3, S. 538, 1986
[8] Georg Klaus, Manfred Buhr; Philosophisches Wörterbuch Bd. 2, VEB Bibliografisches Institut Leipzig, 1975, S. 777
[9] Klaus Dona; Vortrag und Beweise von Riesenmenschen, 21.9.2015 www.youtube.com/watch?v=OhzcRKB_oxA
[10] Ph. Dr. Alexander Gontscharow: Was ist der Mensch - und wie wird er gemanagt? Teil 2, 04.10.2017 www.youtube.com/watch?v=3jKqorpVwPk&t=978s
[11] tsivilizatsii galaktiki. Reptilii., 5 July 2018 https://zen.yandex.ru/media/id/5ae04802581669ab8730ac7a/civilizacii-galaktiki-reptilii-5b3e3a77b8d3fd00a8b0f70c
[12] Boris Uwaidow; Sekrety zhiteley khunzy, kotoryye zhivut po 120-160 let https://www.youtube.com/watch?v=V2yV3wTCJJc
[13] Dr. Tanja Karacuba; Fenomen naroda khunza www.youtube.com/watch?v=ZdLSDUbr83w
[14] Marcus Lauk; Lange leben leicht gemacht - Die Geheimnisse der ältesten Völker der Welt www.youtube.com/watch?v=IwrwobDjeNI
[15] Dr. Günter Sturm; Quanten sind kleinste Portionen der uns umgebenden Wirklichkeit. www.quanten.de/wassindquanten.html
[16] Sankt-Peterburg - antichnyy gorod, osnovannyy yeshche v dopotopnyye vremena. Chast' 1 https://salik.biz/articles/16835-sankt-peterburg-antichnyi-gorod-osnovannyi-esche-v-dopotopnye-vremena-chast-1.html
[17] Dr. Andreas Noack Monoatomisches Gold erhöht den IQ um 20% https://www.youtube.com/watch?v=E_31hKTSciY
[18] Prof. Dr. Jörg Spitz; Vitamin D - "Hype oder Hope" Vortrag, https://youtu.be/xEU7Hb8KrpM
[19] Nicola von Lutterotti; Verkürzung der Telomere - der Schutzkappen der Chromsomen. Ein gesunder Lebensstil scheint diesem Prozess Einhalt zu gebieten. 05.08.2014 www.nzz.ch/wissenschaft/die-stressbedingte-zellalterung-ist-nicht-schicksalhaft-1.18356886
[20] Nicola von Lutterotti; Das Blut junger Menschen enthält verjüngende Inhaltsstoffe 02.12.2017 www.nzz.ch/wissenschaft/medizin/
[21] Erwin Thoma; Häuser wie der Baum, Städte wie der Wald https://youtu.be/nxPhhU8Gtic
[22] Prof. Dr. Enrico Edinger; Russische Raumfahrtmedizin und ihre fantastischen Möglichkeiten - www.youtube.com/watch?v=H--g3LNLYdE
[23] Die Tekos-Schule: 11 Jahre Schule in einem Jahr 29.01.2013 www.sein.de/die-tekos-schule-11-jahre-schule-in-einem-jahr/
[24] Meikel Kremo; (Acheolog) ab Minute 57 В ЭТО ТРУДНО ПОВЕРИТЬ, ПОКА НЕ УВИДИШЬ!!! ИНЦИДЕНТ ПЫТАЛИСЬ СКРЫТЬ! 25.05.2020 ДОКУМЕНТАЛЬНЫЙ ФИЛЬМ


© Sydora Online-Magazin  |  Blog  |  Impressum | AGB/Datenschutz | E-Mail  | 
bauratgeber24, altbaukosten, baulexikon, markplatzderideen, skontoberechnung, schimmelpilzbuch, catalog-web, leipzigerinstitut