Sydora online MagazineWohnen - Gesundheit - Familie


   Sydora  ::  Sydora-Blog  |   Gesundheit  |  Wohnen   |  Gesundheit Buecher     |  Kontakt  |  Datenschutzerklärung  

Nelia Sydoriak
Nelia Sydoriak
Nelia Sydoriak Facebook Nelia Sydoriak Twitter mail linkedin ok.ru vkontakte xing tumblr

Meta

Anmelden
Beiträge (RSS)

Weitere Projekte:
Hier können Sie Ihre Sanierungskosten kalkulieren
Begriffe im Baulexikon
Ideen zum Bauen und Wohnen
Gewinn oder Verkaufspreise kalkulieren
Schimmelpilzbuch
Webkatalog
LIB
Länderinformationen

Kompatibilität von Nahrungsmitteln und die richtige Ernährung

Erstellt von Nelia Sydoriak-Rauch am 6. September 2012

Schöne Figur
Das Geheimnis für eine gute Gesundheit ist die einfache Nahrung. Auch muss man vor zu viel essen warnen (ein Problem für viele von uns). Empfohlen wird ein langsames und gründliches Kauen des Essens in Ihrem Mund. Alles, was ein Mensch isst, muss zuerst in den Mund und dann im Magen verdaut werden. Die richtige Kombination der Lebensmittel, die richtige Weise ihres Gebrauches und die Mäßigung im Essen ergeben zusammen ein hervorragendes Ergebnis. Wenn Sie überflüssige Pfunde haben, werden sie bereits durch diese einfachen Maßnahmen schlanker werden. Mit den folgenden fünf Regeln für eine gute Ernährung kann man die Gesundheit verbessern.

1. Kombinieren Sie niemals Fleisch mit Lebensmitteln, die Stärke enthalten. Im Übrigen, wenn Sie jung und stark sind, brauchen Sie nicht so exakt diese Regel einhalten.

2. Kaffee beeinflusst Sie schlecht, ergänzen Sie ihn weder mit Milch noch mit Sahne. Streichen Sie besser den Kaffee aus Ihrer Ernährung.

3. Kauen, bis sich das Essen in ein flüssigen Brei verwandelt hat: Essen Sie weniger.

4. Jeden Tag ein Eigelb trinken (Eigelb ist das beste Proteinprodukt). Aber in jenen Eiern, die in Supermärkten verkauft werden, können auch Salmonellen oder andere Keime enthalten sein. Daher sollten rohe Eier nicht unbedingt getrunken werden. Um weiche Eier zu erhalten, bringt man das Wasser zum Kochen und schalten die Herdplatte aus. Nach drei Minuten schälen Sie das Ei und nehmen das Eigelb heraus. Wenn Sie ein Sportler sind oder schwere körperliche Arbeit verrichten, dann können Sie das Eiweiß essen. Ansonsten werfen Sie das Eiweiß weg. Es wird die Meinung vertreten, dass das Eigelb die hälfte aller Nährstoffe für das Funktionieren des Gehirns, des Nervensystems und die körperliche Gesundheit enthält. Obwohl winzige Mengen diese Elemente aufgenommen werden, wirken sich diese auf die geistige und körperliche Gesundheit aus.

5. Minimieren Sie die Anzahl der verschiedenen Speisen beim Essen.


Abgelegt unter Gesundheit | Keine Kommentare »

Zur gesunden Ernährung

Erstellt von Nelia Sydoriak-Rauch am 14. April 2012

Etwa 80 Prozent aller Krankheitsursachen weisen psychische Anteile auf. Die wichtigsten Ursachen der Krankheiten sind seelische Blockaden. Die zweite Ursache der Krankheiten ist der Nährstoffmangel. Damit beschäftigt sich die
orthomolekulare Medizin.

Der Anteil an Nährstoffen in den Nahrungsmitteln in Deutschland und in vielen anderen Industrieländern ist aufgrund der Ausbeutung der Böden gegenüber früher stark zurückgegangen. Hinzu kommen die Konservierung und die Geschmacksverstärker. Auch wenn im Supermarkt das ganze Jahr das schönste Gemüse und Obst angeboten wird, für die Ernährung sind nur die Früchte sinnvoll, die unter natürlichen Bedingungen zur jetzigen Zeit reifen.
Die Nahrungsmittel liefern viele wichtige und gut bioverfügbare Bestandteile. Nur ein Teil der Einflüsse auf unsere Stoffwechselprozesse ist bekannt und ausreichend erforscht. Ich bevorzuge wenig verarbeitete Nahrungsmittel, da hier noch die wertvollen funktionellen Substrate der Natur erhalten sind. Das ist zum Beispiel frisches, regionales Gemüse und Obst. Während stark verarbeitete Nahrungsmittel wie Süßigkeiten mit raffiniertem Zucker oder gar Fast Food gar nicht auf meinem Speiseplan stehen. Sicherlich sind fallweise Nahrungssupplemente gerade bei älteren Menschen oder bei Menschen mit hoher körperlicher Aktivität sinnvoll.
Ralph Nader ist ein amerikanischer Konsumentenschützer. Er sagt: „Wer NICHT in seine Ernährung investiert, investiert in den Mercedes seines Arztes.“ Dem stimme ich zu. Bei der eigenen richtigen Ernährung darf man nicht sparen.


Abgelegt unter Gesundheit | Keine Kommentare »