Sydora online MagazineWohnen - Gesundheit - Familie


   Sydora  ::  Sydora-Blog  |   Gesundheit  |  Wohnen   |  Gesundheit Buecher     |  Kontakt  |  Datenschutzerklärung  

Nelia Sydoriak
Nelia Sydoriak
Nelia Sydoriak Facebook Nelia Sydoriak Twitter mail linkedin ok.ru vkontakte xing tumblr

Meta

Anmelden
Beiträge (RSS)

Weitere Projekte:
Hier können Sie Ihre Sanierungskosten kalkulieren
Begriffe im Baulexikon
Ideen zum Bauen und Wohnen
Gewinn oder Verkaufspreise kalkulieren
Schimmelpilzbuch
Webkatalog
LIB
Länderinformationen

Archiv für die 'Gesundheit' Kategorie

Gesunde Ernährung mit Naturprodukten und ausgeglichen Lebensstil.

Здоровое питание

Erstellt von Nelia Sydoriak-Rauch am 12. Dezember 2010

В первую очередь хочу сказать, что нельзя притрагиваться к пище когда вы нервничаете. Многие люди когда нервничают начинают много есть, а ето самая большая ошибка, которая причиняет очень много проблем со здоровьем. Всегда когда вы просыпаетесь нужно немного полежать минут 5-10 и тогда только спокойно нужно вставать.

Первым делом, что мы делаем. Сначала очищаем свой язык, любым способом, кому как удобно. Я лично жую чеснок и потом его выплевываю и тщательно споласкиваю рот. Потом пьем теплую воду с кусочком лимона и 1 ч.л. меда на стакан воды. Пока вы умываетесь, и делаете свои утренние процедуры подходит время завтракать. Желательно на завтрак пить чай травяной подслащенный с тысячелистника и творог с фруктами и с изюмом. Главное не переедать, спокойно кушать, тщательно пережевывать пищу. В полдник можно покушать бутерброт хлебцы с рыбой не жирной или с сыром не жирным, чтоб качественный сыр был. Хотя сейчас в сыр добавляют соду, а ето не очень здоровая еда. Поетому я предпочтение отдаю только творогу. Воду пьем в течении дня до 2-х литров в день. Пить негазированную воду, где меньше хлоридов до еды за 15-20 мин и после еды через 2 часа. Питаться нужно малыми порциями и 4-5 раз в течении дня. Если нет возможности спокойно пообедать то лучше сьесть банан и потом по обстоятельствам можете пообедать. Если кушаете например банан,то нужно приступать к следующей трапезе не раньше чем за 30 мин. Вечером можно себе позволить легкий ужин с нежирных сортов рыбы с салатом или овощами, или суп овощной с хлебцами. Не переедать. До скорого! Желаю всем быть здоровыми и терпеливыми.

Abgelegt unter Gesundheit | Keine Kommentare »

Für staatliche Daseinsvorsorge und gegen Aktionismus beim Klimaschutz

Erstellt von Nelia Sydoriak-Rauch am 17. August 2010

Ich kann mich den Beschlüssen der 12. VMEG-Delegiertenversammlung in „Das Grundstück“, Journal des VDGN, Heft 7-2010 19. Jahrgang, S. 03 ff anschließen und möchte daher einen Teil wörtlich hier darstellen.

Die 12. Ordentliche Delegiertenversammlung des VMEG faßte folgende Beschlüsse zur inhaltlichen Ausrichtung der Tätigkeit des Vereins:

Daseinsvorsorge erhalten und wiederherstellen

Der VMEG fordert die Erhaltung und Wiederherstellung der öffentlichen Daseinsvorsorge als Teil der demokratisch legitimierten kommunalen Selbstverwaltung.

Der Privatisierung des öffentlichen Eigentums muß ein Ende gesetzt werden. Einrichtungen der öffentlichen Daseinsvorsorge gehören unter öffentliche Kontrolle.

Der Zugang zu Trinkwasser, die Versorgung mit Energie, die Abwasserentsorgung und die Müllbeseitigung müssen für jeden Bürger zuverlässig, zu erschwinglichen Preisen und mit hohem Standard möglich sein.

Die Erreichbarkeit auf Schiene und Straße muß gewährleistet werden.

Der flächendeckende und ungehinderte Zugang zu Bildung, Postzustellung und Kommunikation, Gesundheitswesen und Pflege im Alter müssen für jeden gesichert sein.

Die öffentliche Daseinsvorsorge muß weiterhin vom Solidargedanken getragen sein und durch die Allgemeinheit finanziert bleiben.

Sie darf nicht dem Profitstreben global operierender Konzerne unterworfen und damit der öffentlichen Kontrolle und Mitentscheidung entzogen werden.

Der VMEG fordert vom Bund und den Ländern, ihrer Verantwortung auf diesem Gebiet endlich wieder nachzukommen und sich dem von der Europäischen Union per Gesetz betriebenen Liberalisierungszwang zuwidersetzen.

Schluß mit dem Aktionismus in der Gesetzgebung zum Klimaschutz

Der VMEG fordert eine umgehende Abkehr von jeglichem realitätsfremden Aktio-nismus in der Politik und bei der Gesetzgebung zum Klimaschutz.

Schluß mit einer wissenschaftlich nicht begründeten CO2-Diskussion!

Die Nutzung fossiler und anderer Energieressourcen hat in einer effektiven und effizienten Art und Weise zu erfolgen.

Staatliche Regelungen zum Klimaschutz dürfen nicht zu weiteren, unwägbaren und unverhältnismäßigen finanziellen Belastungen insbesondere bei Eigentümern selbstgenutzten Wohnraumes führen.

Rechtliche Regelungen zu energetischen Sanierungsmaßnahmen sind so zu gestalten, daß jedem Betroffenen die An und Weise der Umsetzung individuell überlassen bleibt – diese müssen sozialverträglich, planbar, wirtschaftlich rentabel und vor allem technologieoffen sein.

Staatlicherseits geforderte Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz sind mit entsprechenden Förderprogrammen zu begleiten.“

VMEG: Verein Märkischer Eigenheim- und Grundstücksbesitzer
Mitgliederzahl: 27.050 (in den vergangenen 2 Jahren Zuwachs von 6 %)

Abgelegt unter Gesundheit, Umwelt- und Gesundheitspolitik | Keine Kommentare »

Unbequeme Wahrheiten über die Klimapolitik

Erstellt von Nelia Sydoriak-Rauch am 1. August 2010

Anregungen für neue liberale Ansätze

Holger Krahmer ist Mitglied des Ausschusses für Umweltfragen, Gesundheit und Lebensmittelsicherheit des Europäischen Parlaments, dem er seit 2004 abgehört.

Kaum eine Debatte hat die politischen Diskussionen der letzten Jahre derart stark beeinflusst wie die über den Umgang mit dem Klimawandel. Eine rationale Debatte war kaum möglich. Es wurden Dogmen geschaffen und Weltuntergangsängste geschürt. Zweifel und kritische Argumente über die Frage, wie gesichert die vom IPCC-Panel (‘Weltklimarat’) verbreiteten wissenschaftlichen Erkenntnisse über die Ursachen klimatischer Veränderungen sind, waren einer beispiellosen Stigmatisierung ausgesetzt. In der Folge wurde die Verhältnismäßigkeit
vieler politischer Entscheidungen zum Klimaschutz nicht ausreichend diskutiert.

Hohe Kosten zur Vermeidung von CO2-Emissionen
Die volkswirtschaftlichen Kosten sind alles andere als eine Bagatelle: Laut Berechnungen des Instituts der deutschen Wirtschaft gab ein Dreipersonenhaushalt in Deutschland im Jahr 2008 über 5.000 Euro für Energie (Erdgas, Diesel, Benzin, Elektrizität) aus. Zehn Jahre zuvor waren es noch 3.000 Euro. Natürlich sind diese Steigerungen nicht allein Klimaschutzmaßnahmen zuzurechnen. Die dafür erhoben Beiträge (Umweltsteuern, Emissionszertifikate) betrugen für den Dreipersonenhaushalt allerdings fast 700 Euro, während sie zehn Jahre zuvor nahezu nicht existent waren. In Deutschland wurde dank großzügiger Subventionen für erneuerbare Energien eine ganze Branche mit Tausenden von Arbeitsplätzen geschaffen. Diese haben nur eine Zukunft, wenn die staatlich garantierten Einspeisevergütungen und Ökosteuern weiterhin fließen, wodurch überhaupt erst Wettbewerbsfähigkeit gegenüber konventionellen Energieträgern hergestellt wird. Aber es gilt dabei zu bedenken: Wir verschwenden Geld, wenn wir noch uneffiziente Alternativtechniken zu sehr unterstützen. Dabei entsteht auch eine soziale Schieflage.
Denn in den Genuss der Förderung kommen nur Bürger, die es sich leisten können, Solaranlagen auf Dächer zu montieren. Die erhöhten Strompreise müssen aber von allen bezahlt werden. Etwa 600 Euro pro Jahr lassen es sich die Deutschen kosten, um mit Solarstrom eine Tonne CO2 zu vermeiden. Laut Aussagen des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI) müssen die Deutschen bis zum Jahr 2020 insgesamt 63 Milliarden Euro zusätzlich bezahlen, wenn die Förderbedingungen nicht geändert werden. Mit dieser Förderung wird im Jahr 2020 weniger als ein Prozent des deutschen Stroms produziert. Der Weltklimarat selbst hat offenbar alles unternommen um die Kosten der Klimapolitik schön zu rechnen. Sechs Studien sollen im Teil drei des 2007 vorgestellten Berichts belegen, dass Klimapolitik einen Wirtschaftsaufschwung und neue Arbeitsplätze generieren könne. Der niederländische Ökonom Professor Richard Tol greift diesen Teil nun scharf an: „Sie alle bewerten viel zu optimistisch, wie teuer die Klimapolitik der Zukunft sein wird.“ Fünf der sechs Studien wurden ohne wissenschaftliche Begutachtung in den Bericht aufgenommen. Dabei kam eine Studie, die rechtzeitig vor der Veröffentlichung des IPCC-Berichts vorlag, zu einem bemerkenswerten Resultat: Der Arbeitsmarkt werde durch ökologische Umbauten um höchstens 0,64 Prozent wachsen – bei einer Fehlerbreite von 1,33 Prozent, was eine sinnvolle Aussage in eine positive oder negative Richtung eigentlich verbietet. Tols Fazit: „Das Werk ist eine schlechte Entscheidungsgrundlage für Umweltpolitiker.“

Weiter als Download: www.projet2001.de/datenbank/Krahmer_Unbequeme_Wahrheiten_Klimapolitik_2010.pdf

Abgelegt unter Gesundheit, Umwelt- und Gesundheitspolitik | Keine Kommentare »

Erhalt unserer Schwimmhallen in Leipzig

Erstellt von Nelia Sydoriak-Rauch am 24. Februar 2010

Leipzig mit seinem Auewald und seiner Seenlandschaft bietet günstige Bedingungen für die Naherholung. Ideal für Selbstständige und Freiberufler, die wenig Zeit haben, aber sich auch einmal entspannen möchten. Daneben bietet Leipzig viele kulturelle und für die Gesunderhaltung Einrichtungen. Positiv sind so auch die Schwimmhallen, die sowohl von Sportlern und der Bevölkerung besucht werden.
Am 24.02.2010 kurz vor Beginn der Ratsversammlung (14.00 Uhr) findet die Übergabe der gesammelten Unterschriften für den Erhalt der Schwimmhallen und Freibäder der Stadt Leipzig in der oberen Wandelhalle an den Oberbürgermeister Burkhard Jung statt. Die Übergabe erfolgt durch Rainer Lademann (Vorsitzender Betriebsrat Sportbäder Leipzig GmbH), Holger Maiwald (Vorsitzender des Schwimmsportverbandes Leipzig e.V.), Thomas Podeyn (stellv. Geschäftsführer Landesverband Sachsen im Bundesverband Deutscher Schwimmmeister) sowie Schwimmkindern des SSV Leutzsch. Eine Demo findet damit nicht statt! Über 20.000 Unterschriften (genau Zahl wird am 24.02.2010 mitgeteilt) wurden gesammelt. Danke an allen Sportlern und Sportinteressierten.

Unser Schwimmverein Postschwimmverein Leipzig

Abgelegt unter Allgemein, Gesundheit | Keine Kommentare »

Информация влажность воздуха в квартире

Erstellt von retep11 am 18. Dezember 2009

Вы хотите ваш дом или квартиру отремонтировать или провести полную реконструкцию? В этом руководстве вы найдете ценные советы по строительству и ремонту или список продающихся домов. Здесь также вы найдете хиимический состав многих стройматериалов и их физические свойства, что необходимо знать для их применения при работе внутри или снаружи помещения. Необходимо также учитывать воздействие различных химических веществ, находящиеся в стройматериалах, которые вредны для здоровья. Наши расчеты помогут вам рентабельней распределить ваши финансы в строительстве дома или его ремонта.

Здесь много практических советов по устранению плесени и поднимающейся сырости, что часто случается например при неправильной конструкции крыши и это приводит к высокой влажности в жилых помещениях и пoдвалах. Мы часто слышим плесень в доме приводит к ухудшению здоровья, но ведь повсюду нас окружают грибки и это нормально и не так уж страшно если они появились в доме, конечноже с ними надо бороться и не давать им почву для развода. Из-за чрезмерной изоляции или неправильной конструкции нарушается процесс изоляции, что также приводит к высокой влажности в доме.

Пестрыйе каталоги обычно служат первым источником информации. Они обещаю красивый дом и идеальный климат в помещениях. Лишь позже понимаешь, что вы не все до конца продумали,например где кладовая вы хотите переделать в рабочий кабинет или детскую и для этого опять-же нужны новые расчеты и специальные строительные мат ериалы.
garten
Наше инженерное и архитектурное бюро поможет вам обтимальную планировку вашего дома, чтобы небыло плесени исырости в нем, выбор правиль ных стройматериалов с минимальными затратами. Смотрите www.ib-rauch.de/index-ru.html

Abgelegt unter gesundes bauen, Gesundheit | Keine Kommentare »