Sydora.de verwendet Cookies von Google und facebook. Weiter Informationen.
Sydora Magazine health and family

Blog | Sydora | Gesundheit | Gesundheit erhalten | Gesundheit - Bücher | Länder & Auswandern | Binationale FamilieImpessum

Heilwirkung von Wasser - Thermalbäder

Erstellt von Nelia Sydoriak-Rauch am Donnerstag 12. September 2013

In Deutschland werden nach dem Deutschen Heilbäderverbandes Grundwässer mit einer Austrittstemperatur über 20 °C als Thermalwasser bezeichnet. Überwiegend enthalten diese Wässer gelöste Salze oder auch radioaktive Bestandteile. Je nach den Bestandteilen wirkt das Thermalwasser, anregend für den Kreislauf oder entspannend auf die Muskulatur. Je nach den mineralischen Bestandteilen lindert es chronische Erkrankungen der Gelenke, aber auch Allergien oder Rheuma. Wir haben in den Transkarpaten (Ukraine) mehrere Bäder während unsers privaten Kuraufenthaltes besucht. Thermalbäder in Transkarpatien

Eine vergleichende Wirkung des Thermalwassers haben wir hier in Mitteldeutschland nicht gefunden. In Bad Sulza gibt es ein schönes Bad mit warmen Wasser. Verteilt in mehre Becken in Terrassenform. Schön für ein paar entspannende Stunden mit den Kindern. Das Klangbecken sorgt für Entspannung, wenn nicht gerade Kinder umhertollen. Ebenso ist eine großzügige angelegte Außenanlage vorhanden, mit Saunen und Wasserbecken mit Strömungskanal. Für aktive Saunagänger und für Familien mit Kindern sicherlich ein Erlebnis.
Bad Schlema ist ebenso eine großzügige Anlage. Das Wasser in den kleineren Thermalbecken hat eine höhere Konzentration und Wassertemperatur. Es gibt weiterhin einige Whirlpools.
Das Wasser ist mit Radon angereichert und stärkt das Immunsystem. In den einzelnen Becken gibt es relativ viele Massagedüsen. Das Außenbecken hat eine geringe Salzkonzentration und ebenso Massagedüsen.
Kleiner ist das Bad in Bad Klosterlausnitz, welches wir hier im Video kurz vorstellen. Das Bad ist ab 12 Uhr textilfrei und ist bis dahin in zwei Bereiche geteilt. Die Textilzone umfasst das große Becken mit Wellenbad, das Natronbecken und das Außenbecken mit einer hohen Salzkonzentration. Wenn nur diese Bereiche genutzt werden, so spart man gegenüber den o. g. Thermalbäder an Eintrittsgeld. Das Thermalsolewasser im Außenbecken hat eine Konzentration von 12 %. In Deutschland gibt es nur wenige Thermen mit dieser Konzentration. Dieses Wasser fördert die Gesundheit der Haut, der Gelenke und der Muskulatur und regt den Stoffwechsel im Körper an. Das Natronbecken hat eine besondere Wirkung. Unser Körper versauert mit zunehmendem Alter. Dieser Vorgang wird durch Kaffee trinken und der Verzehr von verarbeiteten Lebensmitteln beschleunigt. Alkalisches Wasser, wie zum Beispiel das Trinken von Wasser mit Coral-Mine, wirkt von innen diesem Prozess entgegen. Baden in diesem Natronbecken wirkt von außen auf die Entsäuerung und Entgiftung und regt den Stoffwechsel an. Daneben wirkt es sich auch positiv auf die Haut aus, welche samtweich wird.


© Sydora Online-Magazin | Ideen | Sitemap | Impressum | E-Mail  | 


Сильнейшая защита от всего негатива и опасностей!