Sydora.de verwendet Cookies von Google und facebook. Weiter Informationen.
Sydora Magazine health and family

Blog | Sydora | Gesundheit | Gesundheit erhalten | Gesundheit - Bücher | Länder & Auswandern | Binationale FamilieImpessum

Die gesundheitlichen Vorteile einer finnische Sauna

Erstellt von Nelia Sydoriak-Rauch am Montag 28. Januar 2013

Die Finnische Sauna ist in Finnland beheimatet, wo sich in jeder zweiten Wohnung eine Sauna befindet. Wenn sich in den Wohnungen keine eigene Sauna befindet, so werden gemeinschaftliche Saunen genutzt. Diese befinden sich in der Regel im Keller oder im Erdgeschoss des Wohngebäudes. In Finnland wohnen circa 5 Millionen Menschen, die 2 Millionen Saunen benutzen. In Deutschland ist diese Sauna am weitesten verbreitet.
Sauna
Heute orientieren sich immer mehr Menschen nach einem gesunden Lebensstil. Was versteht man unter einer gesunden Lebensweise? Das ist nicht nur die Vermeidung von Alkoholgenuss und Rauchen. Zur Gesundheitserhaltung gehören ausreichende Bewegung und regelmäßig Sport, eine gesunde Ernährung, ausreichend Schlaf und frische Luft. Für die Heilung des Körpers und der Erhaltung der Gesundheit kann aber auch die Finnische Sauna wirksam beitragen.
Viele Ärzte glauben, dass eine Finnische Sauna eine großartige Möglichkeit zur Reinigung des Körpers von Giftstoffen ist und ebenso zur Wiederherstellung der Muskelfunktion beiträgt. Deshalb ist die Nutzung der Sauna nach dem Training oder alle sportlichen Aktivitäten zu empfehlen. Die Sauna hilft sich zu entspannen, Stress abzubauen, und natürlich wirkt sich dies auch positiv auf die Haut aus.
Wussten Sie, dass unsere Haut den allgemeinen Gesundheitszustand widerspiegelt. Den Gesundheitszustand einer Person lässt sich durch die Farbe der Haut, seine Elastizität, Fettigkeit, Feuchtigkeit sowie die Hautdicke beurteilen. Eine gesunde Haut sollte eine leichte rosarote Färbung haben, welche eine gute Blutversorgung anzeigt.
Die Vorteile der Finnischen Sauna liegen darin, die Gesundheit und die Vitalität zu verbessern und die allgemeine Stimmung anzuheben.

Der Vorteile der finnischen Sauna

Die Finnische Sauna verbessert die Durchblutung der Haut und gibt gleichzeitig einen positiven kosmetischen Effekt, ohne Allergie, wie es bei vielen Kosmetika vorkommen kann. Die Sauna hat auch eine positive Wirkung auf die Hautkrankheiten, wie Schuppenflechte, Nesselsucht, Ekzeme, Abschürfungen, Akne, Narben und nicht verheilte Wunden.
Die Finnische Sauna ist für die Gesundheit gerade wegen ihres optimalen Verhältnisses zwischen Luftfeuchtigkeit und Temperatur gut. Die Temperatur in der Finnischen Sauna liegt zwischen 70 bis 100 °C und die Luftfeuchtigkeit ist sehr niedrig und liegt nur zwischen 5 bis 15 %. Wegen der geringen Feuchte wird die Wärme leicht übertragen. Die Wärme bewirkt das Schwitzen und fördert so die Ableitung der im Körper angesammelten Giftstoffe und verbessert die Stoffwechselprozesse im Körper. Die eingeatmete heiße Luft regt die Durchblutung der Schleimhäute der Atemwege an und bewirkt so ihre Kräftigung. Ebenso trägt die Sauna zur Lockerung aller Muskelgruppen bei. Während eines Saunabesuches verliert ein Erwachsener bis zu 1 kg Körpergewicht durch den Wasserverlust.

Der positive Einfluss der finnischen Sauna auf den Körper

Was ist bei der Benutzung einer Sauna zu beachten.

Die Sauna sollte man völlig nackt benutzen. Wenn dies nicht möglich ist, nimmt man ein gewöhnliches Betttuch (Leinentuch) und wickelt es um den Körper, so wie die antike griechische Toga.

Ebenso wird ein großes Handtuch zum Abtrocknen nach der Dusche und zum Hinlegen, Badeschuhe sowie eine Strickmütze oder ein Filzhut zur vermeiden der Überhitzung des Gehirns benötigt.

Vor dem Saunagang ist sich gründlich zu duschen. Dabei ist aber keine Seife oder Duschgel zu verwenden, damit die Haut den natürlichen Fettfilm behält und vor dem Austrocknen geschützt wird. Die Haut wird mit einem Handtuch durch Abtupfen getrocknet. Die Haut soll möglichst nicht trocken gerieben werden, damit keine Rötungen auftreten. Auch das Haar muss trocken sein.
Während des Saunaganges können je nach Wunsch Masken und Massagebürsten verwenden werden.

Für die Benutzung der finnischen Sauna sollte man sich viel Zeit nehmen, mindestens 1,5 Stunden. Es ist ein Ritual. Es sollten 3 Saunagänge durchgeführt werden. Der Saunabesuch sollte nicht länger als 3 Stunden dauern.

Vor dem Saunabesuch sind alle metallischen Gegenstände, wie Schmuck und Uhren, abzulegen, damit diese nicht die Haut verbrennen.

Vor dem Saunabesuch sollte man seinen Hausarzt konsultieren. Gerade als Anfänger sollte man die Sauna mit „Vorsicht“ benutzen.

In der Sauna liegt man auf dem ausgebreiteten Handtuch. Dabei liegt der Kopf auf der gegenüberliegenden Seite des Ofens. Hände und Arme sind entlang des Körpers angeordnet. Die Schenkel und Knie sollen etwas höher sein als der Kopf. Dadurch wird sichergestellt, dass der Blutfluss zum Gehirn erfolgt. Es ist ruhig, bei leicht geöffneten Lippen zu atmen. Sind mehre Etagen in der Sauna, so beginnt man auf der unteren Liegefläche, da es hier kühler ist.

Anfänger sollten 3-4 Minuten und Stammgäste 5-7 Minuten die Sauna benutzen. Anschließend verlässt man diese ohne schnelle Bewegung und kühlt sich ab. Die folgende Entspannung beträgt 15-20 Minuten. Danach können die Zeiten des Saunaganges länger werden, aber nicht länger als 15 Minuten. Neulinge und Menschen mit Übergewicht wird eine höhere Anzahl der Saunagänge empfohlen. Es ist aber kürzere Dauer zu wählen.

In den Pausen zwischen den Saunagängen ist der Körper von den Händen und Füßen in Richtung Körper abzukühlen, dann kann eine kalte Dusche oder ein Tauchbad genommen werden. Die Temperatur des Wassers ist allmählich abzusenken. Ebenso kann in den Pausen etwas Mineralwasser, Kräutertee oder Saft getrunken werden. Es soll aber nicht vollständig die verlorene Flüssigkeit ausgeglichen werden, da sonst sich die Ausscheidung der Schadstoffe und der Reinigungseffekt verringert werden. Erst nach dem Saunabesuch ist ausreichend Mineralwasser oder ungesüßter Kräutertee zu trinken.

Der Besuch in einer deutschen Sauna

Eine Sauna sollte ohne Bekleidung benutzt werden. In Deutschland ist dies gemischt, „textilfreie Bereiche“, so heißt das in der Toskana Therme Bad Sulza. Diese Vokabel sind für einen Ausländer weniger bekannt. In den USA, Japan und auch in der Ukraine ist dies nicht üblich und verstößt dort gegen die Moral.
Mit dem Eintrittspreis bezahlt man alle Angebote, auch wenn man die Sauna aus religiösen un ethischen Gründen nicht benutzen darf.

Das Umlegen eines Leinentuches oder großen Handtuches ist nur mitten im Raum möglich, da sich hier Fächer für die Ablage befinden. Die Duschen werden gemeinsam von Frauen und Männer genutzt. Vor und nach dem Saunagang ist der ganze Körper (normal) gründlich zu säubern, also auch der Intimbereich.

Es ist auch sehr traurig, was auf der bildhaften Saunaanweisung steht. Der überwiegende Teil der Saunabesucher sitzt die ganz Zeit und dazu viel zu lange. Es ist nirgendwo sichtbar eine Uhr, um die Zyklen einzuhalten. Es ist eben ein Spaßbad.

Dagegen gibt es in den Saunen beim Leipziger Sportbäderamt Zeiten für Damen und gemischt, sodass es keine Probleme gibt.

Nachfolgend können Sie sich eine schöne Saune für Ihr Zuhause auswählen und einen guten Beitrag für die Erhaltung Ihrer Gesundheit leisten.


© Sydora Online-Magazin | Ideen | Sitemap | Impressum | E-Mail  | 


Сильнейшая защита от всего негатива и опасностей!